Torejagd im Jahn-Sport-Park (teilweise mit Bundesligatrainer Andre Breitenreiter)

Ruthe(jd). Einen spektakulären Saisonauftakt lieferte sich die erste Herrenmannschaft des FC Ruthe am Sonntagnachmittag und präsentierte sich mit beim 10:1 Sieg gegen den SV Groß Düngen mit Torhunger. Sebastian Tiemann traf dabei gleich fünf Mal. Das Team von Trainer Sebastian Plage begann stürmisch und zielstrebig. Während sich der neugegründete SV (spielte in der abgelaufenen Saison als SG mit Heinde zusammen) noch finden muss, berauschten Ruthes Alexander Haberstroh, (7.), Sebastian Tiemann (13.) und Marcel Drenkner (21.) mit ihren Toren zum frühen 3:0 Vorsprung die in der letzten Saison nicht gerade verwöhnten Fans. Groß Düngen hielt danach zwar besser dagegen, hatte aber kaum Torchancen aufzubieten. Beim Freistoß aus 23 Metern durch Julian Sinnreich (19.) wurde FC-Torwart Dennis Fritzsche erstmals geprüft. Ansonsten zeigte die Ruther Abwehr um Julian Kregel ein gutes Stellungsspiel und Zweikampfstärke. Bis zur Halbzeit nahm der FC das Tempo aus der Partie heraus und versuchte sich dabei auf Sicherheitsspiel. Am Ende sprang nur noch ein Pfostentreffer von Alexander Haberstroh heraus (26.). Mit dem Anschlusstreffer durch Julian Sinnreich zum 3:1 in der 55. Minute wurde der FC wieder wachgerüttelt. SV-Torwart Pascal Jörrens zog deutlich im Strafraum die Notbremse gegen Alexander Haberstroh (57.). Er hatte Glück, dass es Schiedsrichter Waldemar Knackstedt lediglich bei einer Verwarnung beließ. Unverständlich blieb aber die Verlegung des Strafstoßes außerhalb des 16ers. Ruthe nahm es sportlich. Sebastian Tiemann bedankte sich für eine tolle Vorarbeit von Marvin Dürr und traf in der 60. Minute zum 4:1.

 

IMG_0898

Sebastian Tiemann mit fünf Toren am Sieg beteiligt

Zwei Minuten später hatte SV-Torwart Jörrens letztlich doch das Nachsehen. Nach einem weiteren Foulspiel im Strafraum sah er die Gelb-Rote Karte und konnte vorzeitig duschen gehen. Den fälligen Strafstoß verwandelte Sebastian Tiemann sicher und legte in der 66. und 71. Minute zwei weitere Treffer zum lupenreinen Hattrick und 7:1 nach. Der FC spielte dabei, wie auch bei den anderen Treffern mannschaftsdienlich, der besser postierte wurde gesucht. Während die Gäste konditionell einbrachen, suchten die Ruther weiter ihre Chancen. Sehenswerte Tore lieferten dabei Marvin Dürr (71., Heber aus 16 Metern) und Marcel Drenkner (82. Sprintstark) ab.

IMG_0920

Ruthes Marcel Drenkner zeigte sich sprintstark und zu schnell für den Gegner

Den schönsten Treffer des Tages erzielte Neuzugang Frederik daitche mit einem Seitfallzieher aus 12 Metern. Einen besseren Start hätte sich Trainer Sebastian Plage nicht wünschen können, fand aber trotzdem noch kritische Worte: „Nach dem 3:0 war ich unzufrieden. Wir haben zu viel auf Sicherheit gespielt. Die Aktionen nach vorn waren zu hecktisch. Ansonsten sind wir natürlich mit dem Startsieg absolut zufrieden.

Der FC Ruthe setzt mit dem Erfolg ein klares Zeichen, auch wenn der SV nicht unbedingt zum ärgsten Konkurrenten zählen dürfte. Lobenswert stellt sich Plages Arbeit der mannschaftlichen Geschlossenheit dar, die auch dem Ruther Anhang sehr gefallen haben dürfte. Die Neuzugänge Marcel Baden, Stefan Ackermann und Frederik Daitche fügen sich nahtlos ins Ruther Team ein. Ausruhen darf sich das Team allerdings nicht. Am kommenden Sonntag sind sie um 15 Uhr zu Gast beim TSG Everode.

IMG_0891

Neuzugang Stefan Ackermann mit fehlerfreier Leistung

IMG_0914

der FC Sturm mit Marvin Dürr (rechts) und Sebastian Tiemann (hinten), verlangte dem SV alles ab

IMG_0933

Frederik Daitche trifft per Seitfallzieher zum 9:1

 

  1. Herren

Auch die Ruther Reserve erfreut sich über einen gelungenen Startsieg. Mit 8:1 Toren wurde die Reserve des TSV Sibbesse deutlich besiegt. Beide Teams zählen zu den Aufsteigern in die 3. Kreisklasse. FC-Trainer Marc Demitz profitiert ebenfalls von einem großen Spielerkader und konnte aus dem Vollen schöpfen. Bis zur Halbzeit machten die Ruther alles klar und spielten wie im Rauschgegen hoffnungslos unterlegene Gäste. Mario Fritzsche (2), Simon Scharnhorst, Torben Szelak und Bastian Scheel machten mit ihren Toren zum 6:0 den Sieg bereits zur Pause dingfest. Nach der Halbzeit erhöhte Andre Kowald auf 7:0 ehe der TSV per Foulelfmeter zum Ehrentreffer kam. Mit seinem dritten Treffer an diesem Nachmittag stellte Mario Fritzsche den 8:1 Endstand her.

 

16-17-2H

Aktueller Kader des FC Ruthe 2. Herren

 

Zum ersten Spiel des Sonntages zeigte sich am Spielfeldrand der Bezirkspokalpartie zwischen dem FC Ruthe und dem TSV Bemerode (Endstand 1:3) der ehemalige Bundesligatrainer (Paderborn, Schalke) Andre Breitenreiter. Ein ganz normaler Mensch der einfach nur seinem Team beiwohnen wollte…

IMG_0869

 

 

Share Button